Maare-Mosel-Radweg Juli 2019

Am 6. Juli 2019 war es so weit. Endlich nahmen wir nochmals einen Themenradweg auf einer ehemaligen Bahntrasse unter die Räder.
www.maare-moselradweg.de

Um 12.16 Uhr mussten wir den Fahrradbus bekommen, der die Räder vom Ziel, Bernkastel-Kues an der Mosel, bis zum Startpunkt nach Daun in der Vulkaneifel transportiert. Allerdings sollte man die Fahrradplätze vorher reservieren, weil nur eine begrenzte Anzahl an Stellplätzen auf dem Anhänger vorhanden ist. Bis vier Stunden vor Abfahrt des Busses ist die Reservierung möglich. Zu dem Zeitpunkt lagen wir allerdings noch in Abrahams Schoß, also fuhren wir auf „gut Glück“ an die Mosel.

Ja, es waren noch 5 Plätze frei, wie auch im Internet angezeigt wurde. Außer uns war noch ein weiterer unreservierter Biker am Start. Also war alles in bester Ordnung und wir durften mitfahren.

Die abenteuerliche Busfahrt durch die berg- und kurvenreiche Eifel dauerte rund 1 1/2 Stunden und forderte den Buspassagieren schon einiges ab.

Jedenfalls brachen wir gegen 14.05 Uhr in Daun auf und erreichten unser Ziel Bernkastel-Kues, unterbrochen von einer schönen und langen Pause in Gillenfeld, gegen 18 Uhr.

Eine empfehlenswerte Radtour mit wenigen Steigungen, aber sehr vielen Gefällstrecken und einer Länge von rund 60 Kilometern.