Eif(f)elturm-Tour

Aussichtstürme – Eifelblicke – Aussichtsparkplätze

Diese 270 km lange Tour ist eine der aussichtsreichsten Touren in der Eifel.

Aber was hat der Eiffelturm mit der Eifel zu tun? Eigentlich sehr viel. Denn die Vorfahren des Erbauers Gustave Eiffel waren gebürtige Eifelaner.

Gustave Eiffel, der Erbauer des Eiffelturms in Paris, entstammt direkt der Familie Leo Heinrich Bönickhausen, der als Lehrer und Sakristan in Marmagen/Eifel tätig war. Dieser wanderte um 1710 nach Frankreich aus. Sein Nachname Eiffel rührt daher, dass Leo Henirich Bönickhausen seinen Namen „einfranzösischte“. Er nannte sich nun Jean René Bönickhausen, dit Eiffel (was so viel bedeutet wie „der aus der Eiffel“. Damals wurde das hiesige Gebiet auch im Deutschen noch mit „ff“ geschrieben.

img_2235
Gedenkplatte am Eiffelplatz in Nettersheim-Marmagen

Erst beim Ur-Ur-Enkel Gustave Alexandre Eiffel erscheint der Name Bönickhausen nicht mehr. Grund für die Entledigung des deutschen Namens könnten die deutsch-französischen Spannungen im 19. Jahrhundert gewesen sein. Für das Werk Eiffels in Frankreich wäre der deutsche Nachnamen Bönickhausen nicht sonderlich förderlich gewesen.

Gustave Eiffel konstruierte nicht nur den Eiffelturm zur Pariser Weltausstellung im Jahre 1898. Im Zeitalter der industriellen Revolution baute er zahlreiche Eisenbrücken und war als Statiker am Bau der Freiheitsstatue beteiligt, welche bekannter Weise in Paris gebaut und später in New York aufgestellt wurde.

img_2236
Hier kann man alles nachlesen

Ihm zu Ehren gibt es seit 1969 in Marmagen den Eiffelplatz. Und auch die Gaststätte Schmidt im Ort wird „An Justav`s“ genannt, was auf den Vornamen Gustave Eiffels zurückzuführen ist.

Heutzutage gibt es in der Eifel viele Türme und Aussichtspunkte, die mit dem Eiffelturm allerdings nur den Namen „Turm“ gemeinsam haben. Und viele grandiosen Ausblicke, allerdings nicht auf Paris, sondern auf die wunderschönen Eifellandschaften.

Von 65 möglichen offiziellen Eifelblicken, werden 14 angefahren. Und zwar diejenigen, die mit dem Motorrad erreichbar sind und die nicht an verkehrsfreien Wanderwegen liegen.

P1020766
Aussichtsturm Weißer Stein

Der höchste Blick wird in Udenbreth auf dem neuen Aussichtsturm am Weißen Stein geboten. Der Turm liegt auf 687 Metern Höhe

http://www.eifel-blicke.de/

  • Heimbach
    • Burg Hengebach – 220 m
  • Nideggen
    • Burg Nideggen – 300 m
  • Vossenack
    • Franziskus Gymnasium – 455 m
  • Raffelsbrand
    • Jägerhaus – 566 m
  • Rurberg
    • Jugendherberge – 470 m
  • Monschau-Höfen
    • Heckenland – 520 m
  • Schleiden
    • Tempelchen

      P1020761
      Tempelchen in Schleiden
  • Udenbreth
    • Weißer Stein – 687 m
  • Kronenburg
    • Friedhof – 580 m
      P1020771

      P1020772
      Eifelblick am Kronenburger Friehof
  • Prüm
    • Wanderparkplatz Oberlauch – 563 m
  • Blankenheim
    • Nonnenbacher Weg – 540 m

      P1020774
      Eifelblick in Blankenheim (Allerdings ist die Durchfahrt nur für Anlieger erlaubt)
  • Nettersheim-Buir
    • Hagelkreuz – 544 m

      P1020786
      Versteckter Eifelblick, kein Hinweis von der Hauptstraße aus, bei Nettersheim-Buir
  • Marmagen
    • Mühlenberg – 546 m

      P1020752
      Aussichtsturm an der Eifelhöhenklinik in Marmagen
  • Lorbach
    • Galgennück – 465 m

      P1020758
      Wen interessiert der Eifelblick in Mechernich Lorbach? Es ist die BMW R90S

 

Die schönste Seite der Eifel